>

.
.
MODE DESIGN SILVIA RICHTER

 

Tel 0851 - 379 301 78

Silvia Richter
 

INNside

Innside Passau

Silvia Richter
Eine Passauer Modedesignerin auf dem Weg in die große Welt des Films


Die Modedesignerin Silvia Richter hat in den letzten Wochen für Aufsehen gesorgt. Sie hatte bei der Berlinale einige ihrer Designerkleider zeigen dürfen und war auch selbst auf einige der wichtigen Partys eingeladen.

INNSIDE nahm dies zum Anlass für ein Gespräch mit der Passauer Modedesignerin über die Berliner Erlebnisse, aber auch zu den neusten Modetrends in diesem Sommer.

INNSIDE: Es wird viel gesprochen über Deinen Auftritt bei den Filmfestspielen.
Es war da von Stars die Rede, die Deine Kleider getragen haben.

Silva Richter: Ich habe vier Managerinnen von Filmproduzenten für verschiedene Anlässe eingekleidet, von denen ich nur Clemens Graf von Stauffenberg, den Produzenten von "Leute Heute" mit Nina Ruge, nennen darf.
Die anderen waren Produzenten aus Los Angeles, deren Namen man kennt. Es ist auch nicht mein Ziel, die Stars oder Sternchen einzukleiden, da diese ihre Roben von verschiedenen Designern geliehen bzw. geschenkt bekommen.

INNSIDE: Was hat es nun mit der Einladung nach Cannes zu den Filmfestspielen auf sich?

Silva Richter: Meine Kleider sind bei den Damen so gut angekommen, dass mich die Managerin des Produzenten von Stauffenberg mit einem Folgeauftrag bedacht hat. Ich soll ihr mehrere Outfits für Cannes entwerfen und darf mich auch selbst präsentieren. Das ist natürlich eine riesige Chance für mich. Hier kann ich weitere Leute aus der Branche kennen lernen und lukrative Aufträge erhalten, wenn meine Kreationen ankommen.

INNSIDE: Da werden wir Deine Outfits wohl demnächst in Hollywood bestaunen dürfen?
Wie kam es dazu überhaupt?

Silva Richter: Ganz so weit ist es sicher noch nicht. Ich habe eine Kundin, die Schauspielerin ist und für die ich ständig ihre Outfits für Filmfestspiele kreiere. Bei den verschiedenen Auftritten wurde sie ständig auf ihre Kleider angesprochen.
Sie war so liebenswürdig und hat mich mit den richtigen Leuten zusammengebracht und mir diese Chance eröffnet.

INNSIDE: Du entwirfst ausschließlich Deine eigenen Sachen.
Wie lange machst Du das nun schon hier in Passau?

Silva Richter: Ich bin jetzt 18 Jahre hier als selbstständige Designerin und ich muss sagen, ich bin von Anfang an von meinen Kundinnen sehr unterstützt worden.
Ich habe langjährige Stammkunden, die mir immer treu geblieben sind, ohne die ich es wohl auch nicht so geschafft hätte und die mich immer noch weiterempfehlen.
Der Kundenkreis wird stetig größer und bekannter.


INNSIDE: Was kannst Du uns zur aktuellen Mode sagen?

Silva Richter: Es gibt schon sehr interessante Entwicklungen. Die Mode der 80er kommt wieder mit Gipsy-Look, Stufenröcken Spitzenblusen und breiten Gürteln. Das ist ein Sommertrend. Dazu kommen viel Glamour, Strass, Pailletten und Steine. Neu ist auch der edle Military-Look, der mir gut gefällt, mit Plissierröcken und Tops zu den Jacken.
Die Farbpalette ist vielfältig von braunweißen Kakitönen bis hin zu leuchtenden Farben.
Erlaubt ist, was gefällt. Überhaupt ist es schade, dass man überall nur ähnliche Sachen sieht. Hier unterscheidet sich die Mode kaum noch.
Höchstens in der Stoffqualität kann man Unterschiede ausmachen. Für individuellere Trends ist da leider kein Platz. Leider lassen sich die Menschen auch die Mode zu sehr diktieren und trauen sich kaum, mal etwas Eigenwilliges zu tragen. Man braucht eben auch etwas Mut, nonkonformistisch zu sein. Das ist so ein wenig mein Problem. Manche Kunden trauen sich nicht, sich individuell zu kleiden, obwohl es viel besser zu ihnen passen würde.

INNSIDE: Was ist gerade aktuell bei Dir in der Planung?

Silva Richter: Jetzt mache ich gerade die Winterkollektion 06/07. Die neue Kollektion wird gerade fotografiert und ins Internet gestellt. Unter www.modedesign.de kann man sie demnächst anschauen. Dann muss ich die jetzige Sommerkollektion fertigen, die heuer mit traumhaft schönen Stoffen ausgestattet ist. Es ist heuer eine tolle Mischung aus superedel und superlässig. Z.B. ein edles, kurzes Etuikleid kombiniert mit einem Trenchcoat und Cowboystiefeln. Das ist eine richtig wilde Mischung!
Dazu gibt es schöne Farben mit viel Stickereien oder bedruckt. Dann wäre da noch der edle Safari-Look und wie gesagt der Edelmilitary-look...
Ich muss der Zeit immer ein Jahr voraus sein und habe mich da schon oft zum Trendsetter entwickelt. Aber man muss eben auch den Mut haben, etwas zu machen. Darin liegt dann auch mein Risiko, wenn etwas nicht so ankommt.

INNSIDE: Nach den Erfolgen in der letzten Zeit lockt da nicht der Ruf der großen weiten Welt?

Silva Richter: Ich bleibe Passau sicher noch eine ganze Weile erhalten. Schon allein wegen meiner Tochter, die hier zur Schule geht. Ich habe zwar jetzt eine große Chance, und die Verlockung ist groß, aber ich habe hier meine Wurzeln und werde meinen Kunden treu bleiben.

INNSIDE: Zum Schluss sei Dir auch die Flussfrage gestellt. Mit welchem unserer drei Flüsse kannst Du Dich am ehesten identifizieren?

Silva Richter: Das ist ganz klar der Inn. Ich wohne am Inn und er steht mir am nächsten.

Wir danken Dir für das Gespräch.

Die Fragen stellte Gerd Jakobi

.