>

.
.
MODE DESIGN SILVIA RICHTER

 

Tel 0851 - 379 301 78

Silvia Richter
 

Eine Designerin sorgt für Gesprächsstoff

Silvia Richter lädt 250 Gäste zu Modenschau und Sommerparty in den Fürstenbau - Geburtstag und Firmenjubiläum gefeiert


Von Elke Zanner [PNP vom 21.Juli 2008]
Als Mädchen zerschnitt sie Bettlaken. Heute schneidert die Designerin Silvia Richter aus der Grabengasse Mode für Kundinnen aus ganz Europa. Am Samstagabend zeigte sie 250 Gästen und Wegbegleitern ihre neuen Entwürfe bei einer großen Sommerfeier im romantisch ausgeleuchteten Hacklberger Fürstenbau.

Damit feierte sie gleich Dreierlei: Ihren 40. Geburtstag (im Februar), den 10. von Tochter Celina und das 20. Firmenjubiläum von "Silvia Richter Mode Design" in Passau.

Wieviele Kleider sie im Laufe ihres Lebens schon genäht hat, kann Silvia Richter nicht mehr sagen. Sicher ist nur, dass schon tausende Entwürfe beim täglichen Joggen entstanden sind und ganz genau weiß sie, wieviele Teile sie in den vergangenen sechs Wochen für die Modenschau im Fürstenbau gemacht hat: 350. Mit Hilfe ihrer Näherin Elisabeth Lechl. Und zwar in allen Größen. Diese Entwürfe zeigten in fünf Durchgängen ihre Kundinnen, unterstützt von den Finalistinnen der Aktion "Passau sucht die Topmodels" und deren männlichen Mitbewerbern, die bei der Abend- und Brautmode ebenfalls über die roten Teppiche des Fürstenbaus schritten.

Zwischendurch gab es Häppchen für die Gäste, Musik von Krista Page und Interviewfragen aus dem Publikum, die Moderator Markus Jünemann der Designerin vortrug. Fragen wie:
Woher hat Silvia Richter wohl die heißen Schuhe, die sie zum schwarzen Minikleid trug? Antwort: Die Sandalen mit den goldenen Riemen bis hoch zu den Knien gibt es in Passau.Wie sich Silvia Richter in den vergangen Jahren sowohl beruflich als auch privat entwickelt hat, zeigte Sebastian Frankenberger bei einer Dia-Retrospektive. Dabei wurde deutlich, dass sich die Designerin längst über die Grenzen der Stadt einen Namen gemacht hat. Eine prominente Schauspieler-Kundin hatte Silvia Richter dazu verholfen, dass sie vor zwei Jahren ihre Kleider auch bei den Berliner Filmfestspielen zeigen konnte. Darauf bekam Silvia Richter sogar Angebote aus Cannes. Trotzdem hat die gebürtige Landshuterin nicht vor, Passau zu verlassen. Zumindest nicht in absehbarer Zeit. Das zu hören, freute auch OB Jürgen Dupper, der das Kreativ-Potenzial der aparten Designerin auch weiterhin gerne in der Grabengasse weiß.

Statt Geburtstagsgeschenken wünschte sich Silvia Richter von den Gästen übrigens Spenden für das Passauer Waisenhaus. Bis dato sind bereits 2000 Euro zusammengekommen, damit die Kinder einen schönen Tagesausflug nach Österreich machen können.

Die Party im Fürstenbau ging bis in die Morgenstunden - mit Cocktails für den guten Zweck und Musik von DJ Siebzillo.

Fotos von der Modenschau im Hacklberger Fürstenbau ->


.